Walzen:

Mit unseren Kaltwalzen verändern wir die Dicke des von Ihnen gelieferten Materials auf ein gewünschtes Maß. Die Grundlage für dieses Verfahren ist die plastische Umformung des Metalls unterhalb der Rekristallisationstemperatur. Bei diesem Verfahren wird die Versetzungsdichte innerhalb des kristallinen Festkörpers erhöht wodurch eine größere Spannung notwendig ist um eine Weiterverformung des Materials durchzuführen. Die dabei entstehende Kaltverfestigung hat zur Folge, dass die Dehngrenze und die Festigkeit zunehmen und dass das Umformvermögen und die elektrische Leitfähigkeit abnehmen. Das Material wird bei diesem Verfahren durch zwei Arbeitswalzen befördert, die durch einen entsprechenden Druck den Umformprozess herbeiführen.

Unser Walzprogramm deckt folgende Bereiche ab:

  • Materialgüte bis 900N/mm²
  • Bandstahl in gebeizt, ungebeizt und verzinkt
  • Einlaufbreite mindestens 70,00 mm bis maximal 380 mm
  • Materailstärke mindestens 1,2 mm, bis maximal 6,00 mm
  • Coilinnendurchmesser 508/610 mm
  • Coilaußendurchmesser maximal 2000 mm
  • Coilgewicht maximal 8000 kg
Zum Anfrageassistenten